CheckCreated with Sketch. device, computer, phone, smartphone < All mini chat PLANT PLANT white CALENDAR CALENDAR white PHONE PHONE white EURO EURO white THUMBS UP THUMBS UP white
  1. Karriere
  2. Ausbildung
  3. Azubi-Blog
  4. Gälisch für Anfänger

Erfahrungsbericht vom Auslandspraktikum in Dublin.

Azubis-Original-auslandspraktikum_dublin_2

Im Rahmen unserer Ausbildung wurden wir in der Berufsschule, der Leopold-Ullstein-Schule, auf die Möglichkeit ein Auslandspraktikum absolvieren zu können aufmerksam gemacht.

Für uns stand sofort fest: Das wollen wir machen!

Nach einer Bewerbung bei der Organisation „GoEurope“ und einem Vertragsseminar im Oktober ging es für uns Ende Januar auch schon los. Vier Wochen ab nach Dublin und das für wenig Geld, da die Organisation die meisten Kosten übernimmt.

Chris S.: „Ich bin bei einer älteren Gastmutti in Dundrum, Süd-Dublin, untergekommen. Zusammen mit einem 27-jährigen Bamberger und in perfekter Lage: in einem wunderschönen Teil Dublins, ein Einkaufszentrum mit Tramstation in der Nähe und 30 Minuten zu der Firma, in der ich gearbeitet habe. Die Firma nennt sich „Specsavers Homevisits“ und ist eine Abteilung mit Hotlineservice und Verwaltungsbereich der dazugehörigen Optikerkette „Specsavers“. Meine Aufgaben waren vielfältig und ich konnte viel im Team arbeiten, es war eine tolle Zeit! An den Nachmittagen bin ich dann immer direkt die Stadt erkunden gegangen.“

Juline H.: „Ich habe bei einer lieben Gastmutter mit zwei Kindern gewohnt, die Praktikanten und Austauschschülern mehrere Zimmer zur Verfügung stellt. Ich bin also auch gleich dort auf Leute aus anderen Kulturen getroffen, beispielsweise aus Japan, Südkorea, Italien und Spanien. Das Haus lag in einer ruhigen Wohnsiedlung. Zum Glück war die Busverbindung in die Stadt gut, denn dort habe ich auch gearbeitet, direkt im Zentrum bei „Restaurants Association of Ireland“ (RAI). Die RAI bieten für ihre Mitglieder unter anderem Trainings und Events an; die habe ich zum Teil vorbereitet und Recherche betrieben. In der Familie sowie auch auf Arbeit waren alle Leute super nett und man hat sich gleich richtig wohl gefühlt.
Meine Freizeit habe ich genutzt, um mir Sehenswürdigkeiten in Dublin, aber auch andere Teile Irlands anzuschauen, denn das lohnt sich allemal! Irland ist ein wunderschönes Land.“

Die vier Wochen vergingen für uns wie im Fluge und es war die Erfahrung mehr als wert, denn wir konnten unser Englisch verbessern und hatten die Möglichkeit, die irische Kultur und das Land kennenzulernen.

Azubis-original-auslandspraktikum_dublin

Das könnte Sie auch interessieren ...

Meine ersten Monate in der GASAG-Gruppe
Maximilian erzählt von seinen ersten Erfahrungen als Auszubildender zum Industriekaufmann
Ausbildungsstart 2020
Dieses Jahr ist mit Corona alles anders! - So auch der Start unserer Ausbildung in der GASAG-Gruppe. Statt einer geplanten Kennenlernfahrt mit Übernachtung in der Jugendherberge Wandlitz erkundeten wir das nahliegende Berlin.
Auslandspraktikum in London
Sophia erzählt von ihrem vierwöchigen Praktikum in London.