CheckCreated with Sketch. device, computer, phone, smartphone < All mini chat PLANT PLANT white CALENDAR CALENDAR white PHONE PHONE white EURO EURO white THUMBS UP THUMBS UP white
  1. Karriere
  2. Ausbildung
  3. Azubi-Blog
  4. Wie alles anfing

Erfahrungsbericht von Erik Schäfer / Auszubildender Servicefachkraft für Dialogmarketing.

Azubis-Original-erfahrungsbericht_Erik
Und so fing alles an:

Zufällig stieß ich beim Surfen im Internet auf die Ausbildung zur „Servicekraft (m/w) für Dialogmarketing“ bei der GASAG AG. Da ich den Ausbildungsberuf zuvor noch nie gehört hatte, habe ich mich über das Berufsbild schlau gemacht. Nach meinen Recherchen stand dann für mich fest: Quasselstrippe? Kundenverstehen? „Das ist meine Ausbildung!“

Kurzerhand habe ich eine Bewerbung geschrieben und erhielt bereits nach nur 2 Wochen eine Einladung zum Einstellungstest. Nachdem ich den Test absolviert hatte, bekam ich wenige Tage später eine Einladung zum Auswahltag.

Nach kurzer Zeit erhielt ich die Rückmeldung, dass ich es geschafft hatte. Ich hielt den unterschriebenen Ausbildungsvertrag in meinen Händen und freute mich auf die kommende Zeit.

Und so verlief mein erstes Jahr als Azubi:

In den ersten Wochen wurde uns (wir sind eine tolle Gruppe von mehreren Azubis) das Tochterunternehmen BAS Kundenservice nähergebracht und ich lernte die verschiedenen Themengebiete des Energiemarktes kennen. Danach begann die Schulungsphase, in der wir den Umgang mit allen Programmen lernten, die uns in Zukunft bei der täglichen Arbeit begleiten werden. Dazu gehören SAP, Excel, Word und Outlook.

Neben den schriftlichen Grundlagen, liegt der Schwerpunkt in der Ausbildung auf der Kommunikation. Wie berate ich den Kunden? Wie führe ich ein Verkaufsgespräch? Was beinhaltet eigentlich ein Kundenschreiben? Täglich führen wir Servicegespräche mit dem Kunden und bearbeiten all seine Anliegen rund um die Themen Gas und Strom. Wir lernen in der Ausbildung nicht nur den Kundenservice, sondern auch viele andere Bereiche des Unternehmens kennen.

Momentan bin ich im Kundenzentrum der GASAG am Hackeschen Markt eingesetzt, wohin der Kunde mit seinem Anliegen persönlich zu uns kommt. Die Kunden nicht „nur“ zu hören, sondern ihn in einem persönlichen Gespräch zu beraten, ist eine willkommene Abwechslung.

Neben der Arbeit kommen die Freizeitangebote nicht zu kurz. Firmenfeiern, Volleyballturniere und Ausflüge in den Kletterpark fördern den Teamgeist und den Zusammenhalt innerhalb der Gruppe. Die Ausbildungsvergütung ist übertariflich und das BVG-Ticket bekommen wir auch bezahlt. Unsere Berufsschule, die AFBB Akademie für berufliche Bildung in Lichtenberg, ist eine private Berufsschule, in der wir als reine GASAG-Klasse von 12 Schülern unterrichtet und auf die Prüfungen vorbereitet werden.

Zusammenfassend ist die bisherige Zeit bei der BAS und GASAG sehr abwechslungsreich und spannend. Schließlich gibt es in der Energiebranche einiges zu lernen. Für die Zukunft freue ich mich auf die kommenden Herausforderungen und auf eine weiterhin so tolle Zeit. 😊

Das könnte Sie auch interessieren ...

Ausbildungsmesse Vocatiumplus
Die Auszubildenden Malkari, Mahmoud und Mamadou waren bei der vocatiumplus Messe dabei, die sich speziell an geflüchtete Jugendliche und junge Erwachsene richtet.
Unser HWR-Talent Sarah
Die duale Studentin Sarah berichtet über die Auszeichnung als HWR-Talent.
Stuzubi 2018
Die Stuzubi-Messe ist interessant für jeden, der auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder einem Studium ist. Wie jedes Jahr waren viele unterschiedliche Unternehmen vertreten, die ihr Angebot vorgestellt haben. Dazu zählte auch die GASAG-Gruppe.