Schriftzug GASAG Gruppe

EMB Energie Brandenburg bringt Solarpark in Laubsdorf erfolgreich ans Netz.

Rund 21.500 Module erzeugen pro Jahr etwa 12,5 Millionen Kilowattstunden Strom

02.02.2024 Lesezeit: 2 min Pressemitteilungen

Die EMB Energie Brandenburg, ein Unternehmen der GASAG-Gruppe, hat wieder eine große Solaranlage in Laubsdorf ans Netz gebracht. Rund 21.500 Module erzeugen pro Jahr etwa 12,5 Millionen Kilowattstunden Strom – genug für mehr als 4.000 Einfamilienhäuser. Die Freiflächenanlage in der Niederlausitz ist ein weiterer Baustein der GASAG-Gruppe, um eine Versorgung auf Basis von erneuerbaren Energien zu ermöglichen.

Ein neuer Solarpark, mit vielen Solaranlagen auf einer Wiese
Solarpark der GASAG-Gruppe in Laubsdorf in der brandenburgischen Lausitz.

Auf einer Konversionsfläche in Laubsdorf treiben heute reihenweise Solarmodule die Energiewende voran. Die größte, in einem Stück gebaute Anlage der GASAG-Gruppe wurde gemeinsam mit den Partnern bejulo GmbH (Mainz) und Procon Solar (Cottbus) errichtet und ist Ende November 2023 planmäßig in Betrieb gegangen. Dabei bewirkt die Leistung von zwölf Megawattpeak, dass jährlich mehr als fünf Millionen Kilogramm CO2-Emissionen vermieden werden.

Zur Strategie erklärt GASAG-Vertriebsvorstand Matthias Trunk: „Wir vergrünen zunehmend unsere Produkte, damit wir 2040 unseren Kundinnen und Kunden nur noch klimaneutrale Produkte anbieten können. Die Erweiterung unseres erneuerbaren Energien-Portfolios mit dem direkten Link in unser Vertriebsportfolio ist dafür ein wichtiger Baustein. Damit fördern wir außerdem die Wirtschaft in der Region. Für den EE-Ausbau ist die EMB Energie Brandenburg unsere treibende Kraft in der Unternehmensgruppe.“

EMB-Geschäftsführerin Kathrin Jung ordnet das Photovoltaik-Projekt ein: "Seit 2017 baut die EMB Energie Brandenburg an bisher sechs Standorten kontinuierlich das Anlagen-Portfolio aus. Für die Zukunft stehen schon weitere Projekte an. So wollen wir die gesamte Leistung unserer Solar- und Windkraftanlagen bis 2030 auf 300 Megawatt deutlich ausbauen."

Für die Gemeinde Neuhausen/Spree ergeben sich aus der Solarstromerzeugung in Laubsdorf neue Gewerbesteuern, die dann dem Haushalt zur Verfügung stehen. Der Natur bietet die 14 Hektar große Fläche weitere Vorteile: Zwischen und unter den Modulen werden Samen von heimischen Kräutern und Gräsern mit hoher Blühtracht angesät. Dieses nachhaltige Konzept wurde 2019 mit dem Naturschutzpreis des Landkreises Spree-Neiße ausgezeichnet. Wie bei fast allen Anlagen der EMB Energie Brandenburg sind Imker und ihre Bienen für eine Honigproduktion vor Ort.

Perspektivisch können Kundinnen und Kunden, die sich für den Tarif Spreestrom bei einer der Vertriebsmarken GASAG, EMB oder SpreeGas entschieden haben, auch mit Strom aus Laubsdorf 2 versorgt werden. Der hier erzeugte Strom entspricht dem Verbrauch von ungefähr 4.000 Haushalten. Zurzeit kommt der zu 100 Prozent erneuerbare Spreestrom aus dem nahe gelegenen Solarpark Laubsdorf 1.

Ihr Kontakt

EMB-Pressesprecher Jochen-Christian Werner trägt ein graues Sakko und lächelt in die Kamera

Jochen-Christian Werner

Pressesprecher EMB

GASAG-Pressesprecherin Ursula Luchner trägt ein blaues Sakko und lächelt in die Kamera

Ursula Luchner

Pressesprecherin GASAG-Gruppe