CheckCreated with Sketch. device, computer, phone, smartphone < All mini chat PLANT PLANT white CALENDAR CALENDAR white PHONE PHONE white EURO EURO white THUMBS UP THUMBS UP white
  1. Karriere
  2. Ausbildung
  3. Azubi-Blog
  4. Max-Taut-Schule: Klausur mit Schraubenschlüssel schreiben?

Max-Taut-Schule: Klausur mit Schraubenschlüssel schreiben?

Energiewende braucht kluge Hände. Deswegen bietet die NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg zusammen mit der Innung SHK Berlin zehn besondere Ausbildungsplätze an, die den Weg zum Anlagenmechaniker mit Abitur auf vier Jahre verkürzen. Wie das funktioniert, erklären wir euch zusammen mit den Auszubildenden Silas und Fritz, die an der Max-Taut-Schule lernen. 

Max-Taut-Schule-Gruppenfoto
Eine Schule, die Klimahandwerke und Abitur vereint? Die gibt es nahe dem Nöldnerplatz in Lichtenberg: Als Oberstufenzentrum für Versorgungs- und Reinigungstechnik ist die Max-Taut-Schule eine der Größten in Berlin. Das merkt man spätestens, wenn man durch die langen Gänge geht und den Verlauf der Fischerstraße vor den stattlichen Fenstern verfolgt. Trotz Denkmalschutz, der bis zu den industriell aussehenden Lichtschaltern reicht, wird hier mit modernster Ausstattung gearbeitet. 
 
Neben Laboren mit Gas- und Wasserinstallationen, die das Wissen eines Anlagenmechanikers greifbar machen, verfügt die Max-Taut-Schule über eine Photovoltaikanlage mit Speicher. Dabei wird die Umweltbildung konsequent in alle Bildungsgänge eingebunden. Waschbecken und Toiletten sind nicht nur sanitäre Anlagen, sondern bilden den Umgang mit der Ressource Wasser.
Max-Taut-Schule PV zugeschnitten

Die Max-Taut-Schule ist mehrfach als "Umweltschule in Europa - Internationale Nachhaltigkeitsschule" ausgezeichnet worden.

Silas und Fritz sind beide 16 Jahre alt und noch am Anfang ihrer Ausbildung. Rund alle zwei Wochen wechseln sie zwischen der Schule und einem handwerklichen Betrieb. Um einige Techniken zu lernen, besuchen sie zusätzlich das Kompetenzzentrum der SHK-Innung. Bei den verschiedenen Lernorten hilft der digitale Unterricht der Max-Taut-Schule: Aufgaben und Materialien sind online hinterlegt und können nach Bedarf nachgeholt werden. Die Lehrkräfte für Physik oder Sprachen achten darauf, dass jeder sich mit dem Wochenprogamm gut einrichten kann.   

Silas - will Meister werden.

"Ich finde den Unterricht sehr strukturiert und meine das positiv. Dank den digitalen Arbeitswegen ist die Kommunikation in der Schule einfach wie nie zuvor. Insgesamt werden wir 15 Lernfelder durchlaufen, damit wir am Ende verschiedenste Aufgaben im Bereich Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik übernehmen können. Dafür übt man die ganze Zeit. Mit dem vierten Jahr ist aber gefühlt Ruhe, um alles zu verarbeiten, ob in der Schule, im SHK-Kompetenzzentrum oder in der Werkstatt der NBB. Wir sind eine hochmotivierte Klasse!"
 
Max-Taut-Schule-Azubi-Silas
Als Ausbildungsort ist die Max-Taut-Schule einzigartig in Berlin, doch auch im Stadtbild fällt der stattliche Bau auf. Der 1932 fertiggestellte Schulkomplex war ein Rekordbau der Weimarer Republik und zeigt eine funktionale Sachlichkeit auf. Statt sich an historischen Vorbildern zu orientieren, hat der Großstadt-Architekt Max Taut genau konzipiert, wie die Gebäude im Schulalltag funktionieren sollen. Heute nutzen sie rund 2.300 Jugendliche, die meisten von ihnen um einen Beruf zu erlernen. In den vollschulischen Ausbildungsgängen sind ungefähr 300 Schülerinnen und Schüler.
Max-Taut-Schule-Azubi-Fritz

Fritz – will die Tätigkeiten eines Anlagenmechanikers ausüben.

"Die grundlegende Werkstattausbildung bei der NBB hat uns definitiv Vorteile für die Schule gebracht. Generell ist der Unterricht praktisch und die Lehrer der Max-Taut-Schule engagieren sich dafür, dass du was schaffst und den Inhalt wirklich verstehst. Ich finde es krass, wie gut wir uns schon nach vier Monaten in der Klasse verstehen. Was ich auch schätze: Wir fangen montags erst um 9.50 Uhr an, das ist ein super Ausgleich für das Aufstehen um 4.30 Uhr für die Werkstatt. Mit der Vergütung von der NBB obendrauf kann ich mein Ausbildungsleben nur empfehlen."

Mit ihrer langen Tradition für Umweltbildung bietet die Max-Taut-Schule einen optimalen Einstieg in die Klimahandwerke. Technik und natürliche Ressourcen sachlich zu verstehen: Das rettet die Welt und öffnet ebenso auf der persönlichen Ebene viele Chancen. Dafür ist die Schule eine große Gemeinschaft. Als Entscheidung für den zukünftigen Arbeitsmarkt können wir sagen: Die M-T-S ist safe.
Max-Taut-Schule-Collage

Das könnte Sie auch interessieren ...

Meine Werbung für die Ausbildung
Meine Werbung für die Ausbildung
Eine solide Ausbildung rund um das Gasrohrsystem
Manche kennen ihn vielleicht von unserer Kampagne im Sommer, wo wir Kolleginnen und Kollegen zeigten, die für ein sicheres Morgen arbeiten. In diesem Interview erklärt Hannes Roebel, was man von der Ausbildung zum Anlagenmechaniker erwarten kann. 
Früh übt sich...
Die Auszubildende Michelle Wußow und der Student Tim Zaschke berichten über die Berufsorientierung.